Das Holz, das wir zur Herstellung von Paletten und Verpackungen verwenden, wird aus nachhaltig, bewirtschafteten Wäldern geerntet. Wenn die Produktnachfrage wächst, werden zusätzliche Wälder angepflanzt. Die Größe der bewirtschafteten Wälder in Europa wächst jedes Jahr um die Größe von Zypern.

 

Wälder sind riesige CO2 Senken Fallen. Während die Bäume wachsen, absorbieren sie Kohlendioxid aus der Atmosphäre – ungefähr eine Tonne Kohlendioxid pro Kubikmeter produziertem Holz. Das Holz speichert den Kohlenstoff bis zu seinem Lebensende.

Paletten und Verpackungen werden aus kleinen Baumstämmen und Seitenware hergestellt „Überresten“ hergestellt, sodass alles einem „Kaskadensystems“ folgt. Dies ist sehr effizient und ermöglicht, dass ein geernteter Baum vollständig verwendet wird.

Holzpaletten könne sehr einfach mithilfe Ersatzteile repariert, zu Holzspänen recycelt oder zur Herstellung andere Produkte verwendet werden. Wenn das Holz dann schließlich das Ende seines Lebenszyklus erreicht hat nützlichen Lebens erreicht, kann es als erneuerbarer Brennstoff verwendet werden.

Holz kann verwendet werden, um weniger umweltfreundliche Produkte zu ersetzen, insbesondere Plastik. Holz benötigt viel weniger Energie und ist viel sauberer herzustellen als zum Beispiel Plastik. Im Vergleich zu Produkten, die aus petrochemischen Erzeugnissen stammen, hat Holz zudem einen kürzeren Kohlenstoffkreislauf.

Holz ist im Wesentlichen das einzige_ weltweit genutzte Material, das eine vorteilhafte Effekt auf die CO2-Bilanz aufweist. Eine Holzpalette absorbiert und speichert während des Wachstums ungefähr 27 kg CO2 aus Kohlenstoff aus der Atmosphäre und reduziert somit die CO2-Gesamtbilanz der Betriebe, die sie nutzen.